please rotate your device

Der Designer

tour eiffel createur

Le ParisDe Jean Paul Das Paris
von Jean Paul Gaultier

Gaultier
Von der Straße auf den Laufsteg: das ist das Credo dieses Ikonoklasten, der stets die populäre Kultur in seine Modenschauen aufnimmt, um ihr Anerkennung zu verschaffen. Und es gibt kaum eine bessere Art, das Althergebrachte in Frage zu stellen, als die Städterinnen, die ihn umgeben, nach Herzenslust zu interpretieren. Ob anonym oder bekannt, die Pariserin von Jean Paul Gaultier ist vor allem vielfältig: er widmet ihr mehr als 10 Kollektionen ... ohne Unterlass:„Die Pariserin ist die, die ich am besten kenne, aber vielleicht habe ich sie noch nie getroffen!“
pigalle createur
fumeuse

Le Boudoir Das Boudoir

Als Inbegriff der Weiblichkeit ist das Boudoir der ideale Ort, um die bisher festgelegten Grenzen zwischen männlich und weiblich in Frage zu stellen. Hyperfeminine Frauen, übermaskuline Männer oder aber Männer in Röcken, Jean Paul Gaultier bricht die Regeln, indem er eine absolut neue Interpretation der Silhouetten bietet.
lingerie createur
black createur
pose createur
„Mit Jean Paul Gaultier wird der schlechte Geschmack ebenso interessant oder zumindest akzeptabel wie der gute Geschmack und dem Fehlen des Geschmacks auf jeden Fall vorzuziehen.“ Valerie Steele, Leiterin des FIT

le cultedes corps Der Körperkult

Jean Paul Gaultier befasst sich eingehend mit dem Körper und gibt uns eine Vision, die sich unseren gewohnten Anhaltspunkten widersetzt. In steter Experimentierfreude schöpft er hybride Kleidungsstücke: ein Kostüm in einem Stück oder ein Kleid, das sich in einen Rock verwandelt. Seine ikonoklastische Interpretation stellt Farben und Regeln in Frage, die wir zu kennen glaubten.
le createur
le createur

JungleUrbaine Urbaner Dschungel

Dank seiner ewigen Neugier pflegt Jean Paul Gaultier die Unterschiede. Inspiriert von den Kulturen der ganzen Welt erschafft er ein lebendiges und offenes „Global Village“, in dem auf surrealistische Art „Die schicken Rabbiner“, „Die Samurai“ und „Die Tuareg-Markgrafen“ zusammenleben. Viele der Gaultier-Kollektionen bilden eine Hommage an seine Begeisterung für die Vielfältigkeit:„Ich habe Respekt vor der Individualität und ich liebe Besonderheiten.“
createur
createur

Metropolis

„Anfangs wollte ich Kostüme und Bühnenbilder für die Folies Bergère entwerfen.“Als begeisterter Kunstliebhaber seit seiner frühesten Kindheit engagiert sich Jean Paul Gaultier nur in der Mode, um Geschichten zu erzählen. Dadurch entstand schon früh eine enge Vertrautheit mit den Stars des Varieté. Ab den 80er-Jahren entwickelte er Film-, Tanz- und Theaterkostüme, die zu den prägendsten des auslaufenden 20. Jahrhunderts gehörten.
createur
createur
createur

Du CréateurAu Couturier Vom Designer
zum Modeschöpfer

„Sowohl in der Haute Couture als auch im Prêt-à-Porter wollte ich immer Kollektionen gestalten, die ganz unterschiedliche Frauen aller Altersklassen und Stile ansprechen würden.“ Jean-Paul Gaultier
logo
jpgif
„Ich betrachte die Dinge gern von einem ungewöhnlichen Standpunkt aus und stelle Erwartungen in Frage.“ Jean-Paul Gaultier